5
Mrz
2017

...erschöpft

...trotz einer woche urlaub

die gründe liegen im privaten

die seele ist irgendwo
keine verbindung zurzeit möglich

ausgepowert
aber froh weil alles gut gelaufen ist

sein im nirgendwo

23
Feb
2017

...geschafft

…vorbei
diese teamsitzung heute
es würde schwierig werden
wusste ich

eine kollegin
seit über zwanzig jahren im haus
eine von den
‚stehen gebliebenen, festgefahrenen’
veränderung ist da unmöglich

das thema geplant
eine lange diskussion
zeit und nervenraubend
sie stand allein mit ihrer meinung

es ist vom tisch
in mir ein gutes gefühl
eine gewisse leichtigkeit


noch eine nacht heute
dann eine reichliche woche urlaub

13
Feb
2017

...frühmorgens

...nach der nachtschicht, allein im dienst
es sind neun bewohner für den tag in der werkstatt
'fertig zu machen’

mehr oder weniger selbstständig
ist jeder von ihnen

jede minute ist kostbar,
jeder handgriff muss sitzen
am besten gleichzeitig überall sein, wo hilfe gebraucht wird

dann eine frage unverhofft, in all dem tun
„a. hast du kurz zeit ?“
ich schaue auf „ja, wie kann ich dir helfen ?“

„…mal umarmen“
für diesen moment muss alles andere warten

und ich schaue in glückliche augen

6
Feb
2017

...enttäuscht

...du hast dein versprechen nicht gehalten oma

du hattest gesagt
in der nächsten woche kuscheln wir wieder
und die ist doch jetzt

4
Feb
2017

...das leben

...hat stopp gesagt
wiedermal

erst vor ein paar tagen
meinte frau k.

"...sie gehen nicht gut mit sich um"

29
Jan
2017

...danke sagen

...besuch im krankenhaus
bei einem herzensmensch

die flure entlang gehend
offene türen
in den zimmern leid

die atmosphäre beklemmend
der versuch
das innere davor zu schützen

wieder im auto sitzend
aufatmen
heimfahren


und
danke sagen
für das päckchen
welches man selbst trägt

23
Jan
2017

...

...manchmal hab ich das gefühl
das böse wohnt in dir
und du gibst ihm gern ein zu hause

22.01.2017

17
Jan
2017

...vor etwa neun jahren

schlaflos

so lieg ich wach
still neben dir

und würd’ gern
deine schlechten träume fangen -

sie alle
fern von dir
ins weite schicken

dem himmel über dir, nur blaues geben
und deine seele warm behüten

beschützend, halte ich die kleine hand
lausch’ deinem atem
und umhülle dich mit liebe

den schmerz der welt dir zu ersparen, wird mir nicht gelingen
doch ich bin da für dich, wenn du mich brauchst

…so lieg ich wach, still neben dir



e ist krank
schlafend liegt sie neben mir auf dem sofa
und diese zeilen
geschrieben am 29.01.2008
in meinen alten blog
kommen mir in den sinn
knapp zwei jahre war sie damals alt
logo

wieder_mal

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

...ein satz, der ein...
...ein satz, der ein gefühl ausdrückt - man...
fata morgana - 15. Mrz, 22:11
"sein im nirgendwo" Interessante...
"sein im nirgendwo" Interessante Begrifflichkeit,...
rosenherz - 15. Mrz, 12:02
mmmhhh
mmmhhh
lieblingsbank - 13. Mrz, 20:26
in den seltensten fällen...
in den seltensten fällen werden freie tage oder...
bonanzaMARGOT - 8. Mrz, 06:50
...erschöpft
...trotz einer woche urlaub die gründe liegen...
fata morgana - 5. Mrz, 19:58

Links

Suche

 

Status

Online seit 2065 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 15. Mrz, 22:11

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB

Kostenlose Homepage
das leben
es
gedachtes
gefühltes
genervt
innenleben
kleine freuden
kleine große tränen
kleines großes glück
momente
nachdenkliches
tägliches allerlei
wege gehen
wiedermal
zeit für mich
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren